Dienstag, 10. September 2013

Rezension: Die Dawson Brüder #1 - Gefährliches Spiel von Lolaca Manhisse


Amazon.de

Taschenbuch € 6,99


Kindle eBook € 3,99


  Lolaca Manhisse



Taschenbuch: 190 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform (11. September 2013)
ISBN-10: 1492344338
ISBN-13: 978-1492344339
ASIN: B00EYD0874

Nachdem die Autorin sich bisher im Fantasy-Genre ausgetobt hat, folgt nun ihr erster Thriller. 181 spannende Seiten, die es in sich haben.

Inhalt:

Sara hat einen Luxusurlaub auf Long Island gewonnen. Sie kann ihr Glück kaum fassen, bis sie dort eintrifft und es keine weiteren Gäste in ihrem Hotel gibt. Einzig die Besitzer der Insel, die Dawsons-Brüder, begegnen ihr auf ihren Erkundungen und versichern ihr, dass alles in Ordnung ist. Doch es kommt zu seltsamen Zwischenfällen, ihre Erinnerung spielt verrückt und ehe sie es realisiert, ist sie mitten in die Falle getappt.

Cover:

Ein sehr schönes Cover. Die drei, nicht gerade vertrauenserweckenden Brüder warten nur darauf, ihr nächstes Opfer zu begrüßen. Sehr schön düster und den Schriftzug als strahlenden Kontrast ergibt es ein perfektes Thriller-Cover.

Setting und Stil:

Eine einsame Insel, ein Hotel, ein Schloss und vier Menschen, eine ideale Mischung, die von Lolaca Manhisse gekonnt in Szene gesetzt wird. Man kommt nicht drum rum, sich fast selbst auf der Insel zu glauben und hinter jeder Ecke oder in jedem Schatten Überraschendes zu erwarten. Sehr schön wird das begrenzte Setting beschrieben und seine Möglichkeiten ausgeschöpft.
Der Schreibstil gefällt mir, die Handlung kommt zügig voran, die Spannung wird hochgehalten und eine Überraschung und falsche Fährte geht in die nächste über.

Charaktere:

Sara ist einem von Anfang an sympatisch, wobei man sich natürlich wundert, warum sie sich nicht vorher über ihr Urlaubsziel informiert hat. Trotzdem leidet man mit ihr, hofft auf ein gutes Ende und ist über ihre seltsamen Gedächtnislücken erstaunt. Eine ideale Bezugsperson, um mit ihr dem Rätsel auf die Spur zu kommen.
Die drei Brüder sind schön unterschiedlich und sind nicht nur die Bösen, sondern dürfen durchaus ein bisschen Profil zeigen.

Geschichte:

Eine einsame Insel mit wenigen Menschen darauf ergibt ein bekanntes Thriller Szenario. Allerdings wurde in diesem Buch doch sehr viel aus dem Setting gemacht. Spannend bis zum Schluss steigert sich sowohl das Hintergrundwissen, als auch die Action. Die Auflösung der Geschichte ist überraschend und das Ende verspricht noch viel mehr. Am besten lest ihr selbst, dann versteht ihr, was ich meine.

Fazit:

Ein gelungener Thriller für Erwachsene, der ohne Längen von vorne bis hinten spannend und fesselnd ist. Eine Leseempfehlung für alle, die abgeschlossene Szenarien lieben, in denen Überraschungen an der Tagesordnung sind. Mir hat es sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Definitiv ein Buch, dass man in einem Ruck lesen muss, da einen die Spannung sonst zerreißt.



Buchvorstellung:

Über die Autorin:

Stell Dich den Lesern doch bitte kurz vor.

Mein Name ist Lolaca Manhisse. Ich bin 24 Jahre alt und schreibe seit meinem 16. Lebensjahr Kurzgeschichten und Romane. Im Oktober 2012 veröffentlichte ich meinen Debütroman „Sheylah und die Zwillingsschlüssel“. Mittlerweile habe ich den zweiten Band der Vampir – Reihe „City of Death“ veröffentlicht.

Woher nimmst Du deine Ideen für deine Bücher?

Einen Großteil meiner Ideen entnehme ich meinen Träumen. Ansonsten würde ich sagen, habe ich einfach zu viel Fantasie.

Überhaupt, wie kam es dazu, dass Du Autorin wurdest?

Ich habe schon immer viel gelesen und bereits in jungen Jahren damit begonnen, Geschichten, die mich so sehr fesselten, nach meinem Belieben umzuschreiben. Mit 16 Jahren entschied ich mich, meine eigene Geschichte zu Papier zu bringen. Es war, als hätte sich meine Fantasie all die Jahre angestaut, um sich in dem Buch zu entladen. 

Was liest Du eigentlich für Bücher, wer ist Dein Lieblingsautor und findet man Einflüsse in Deinen Büchern wieder?

Ich lese hauptsächlich Vampir– und Gestaltwandler-Romane, meine absoluten Lieblingsbücher sind allerdings die Harry-Potter-Bände. Zu meinen bevorzugten Autoren zählen Joanne K. Rowling und Wolfgang Hohlbein. Einflüsse denke ich, können sich unbewusst schon mit einschleichen. Ich bin allerdings bestrebt, möglichst neue Szenarien zu erfinden.

Dürfen wir in absehbarer Zeit ein neues Buch von Dir erwarten?

In den nächsten zwei Monaten wird es „Sheylah und die Zwillingsschlüssel“ in einer überarbeiteten Version und einem neuen Cover geben. Parallel dazu arbeite ich an meinem ersten Thriller, welcher noch dieses Jahr erscheinen wird.

Wenn Du nicht schreibst, was machst Du sonst so?

Ich beschäftige mich viel mit Musik. Neben meinem YouTube Kanal, den ich gerade aufbaue, arbeite ich mit verschiedenen Gruppen zusammen und bastle unter anderem an eigenen Songs.

Gibt es etwas, was Du den Lesern mit auf den Weg geben möchtest?

„Jeder ist seines Glückes Schmied“. Deshalb lasst euch niemals von euren Träumen abbringen. Bleibt euch treu und arbeitet an euren Wünschen. Dann werden sie in Erfüllung gehen.

(Quelle:  lolacamanhisse.de)

Kurzbeschreibung:

Wem würdest du trauen?

Als Sarah eine Luxusreise gewinnt, ist sie überglücklich. Das Reiseziel: Long Island, eine idyllische Insel, die geradezu zum Träumen einlädt – auf den ersten Blick. Denn kaum ist sie auf der menschenleeren Insel angekommen, ereignen sich beunruhigende Vorfälle. Als sich Sarah auch noch verfolgt fühlt, flüchtet sie zu den Inselbesitzern, den gutaussehenden Dawson-Brüdern – und direkt in die Höhle des Löwen. Für Sarah beginnt ein Kampf um Leben und Tod. Doch welchem der Brüder kann sie trauen?

„Gefährliches Spiel“ ist ein hinterhältiger und spannender Thriller, der einen nicht selten an der Wahrheit zweifeln lässt.

 Weitere Bücher der Autorin bei Amazon.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten