Samstag, 18. August 2012

Rezension zu Eine unbeliebte Frau: Der erste Fall für Bodenstein und Kirchhoff von Nele Neuhaus (Hörbuch)


Amazon.de: Taschenbuch € 9,99
Amazon.de: eBook € 8,99
Amazon.de: Hörbuch € 14,99 (gekürzt)
Verlag: List
Autorin: Nele Neuhaus
Facebook: Nele Neuhaus
Facebook: Eine unbeliebte Frau

Inhalt:

Ein Frankfurter Oberstaatsanwalt erschießt sich mit einem Schrotgewehr. Eine junge Frau wird tot unter einem Aussichtsturm im Taunus aufgefunden, wahrscheinlich ebenfalls Selbstmord. Diese beiden Fälle scheinen auf den ersten Blick nichts gemeinsam zu haben, doch meist täuscht der erste Blick ja. Dieses müssen Kriminalhauptkommisar Oliver von Bodenstein und seine neue Kollegin Pia Kirchhoff ebenfalls erkennen, nachdem sie sich über die Umtriebe der jungen Frau, Isabel Kerstner, informieren.

Kritik:

Der erste von inzwischen vier Fällen für Bodenstein und Kirchhoff lässt noch einiges zu wünschen übrig. Zwar sind Bodenstein und Kirchhoff nette Charaktere, in die man sich gut hineinversetzen kann, doch weist der Fall eine beinahe unzählige Zahl an Verdächtigen auf, die in einem viel zu langem Showdown gegeneinander ausgespielt werden, bis schließlich der oder die Täter feststehen.

Hinzu kommt, dass Julia Nachtmann als Sprecherin des Hörbuchs eine etwas monotone Leistung abliefert, die das Verfolgen der Handlung noch schwerer macht.

Es mag an der gekürzten Fassung liegen, dass einige Hintergrundgeschichten, die den Plot vertieft hätten, gestrichen wurden, aber so fragt man sich als Hörer doch, warum das Kriminalistenteam jeden möglichen Täter abklappern muss, um mit neuen Hinweisen dann dem nächsten hinterher zu rennen.

Der Fall an sich, bzw. die Tote Isabel Kerstner ist hingegen ein sehr interessantes Opfer, deren Lebenswandel erst zu den ganzen Verwickelungen der halben Bekanntschaft führt.

Das Cover reist mich zusätzlich nicht wirklich vom Hocker. Eine Anspielung auf Isabels Arbeitsplatz wäre da vielleicht passender gewesen.

Es sammelt sich so einiges, was ich nicht so mag, weshalb dann auch nur drei Sterne dabei herausspringen. Ich hoffe, dass die folgenden Bände eine Steigerung bieten. Bodenstein und Kirchhoff, das eher waffenscheue Ermittlerpaar, deren Privatleben  noch sehr wenig ausgeleuchtet wurde, haben es verdient, noch eine lange Karriere zu haben.

Kommentare:

  1. Hey bei mir läuft eine Blogvorstellung vielleicht hast du Lust mitzumachen
    http://wunderschoene-momente.blogspot.de/2012/08/blogvorstellung.html

    AntwortenLöschen
  2. süßer blog :)

    http://blog-zug.com/?l=6905224716639187762

    AntwortenLöschen
  3. Der meiner Meinung nach beste Nele Neuhaus Krimi ist "Schneewittchen muss sterben". Warum verrate ich in der Rezension auf meinem Blog :-)

    AntwortenLöschen