Mittwoch, 19. November 2014

Blogtourstop: Tag 5 - Die Rose von Suez von Kim Henry


Der fünfte Halt der Blogtour zu Die Rose von Suez öffnet seine Tore. Heute geht es um historischen Hintergründe, die bei einem historischen Liebesroman natürlich nicht zu kurz kommen dürfen. Kim Henry haben sich für den Roman eine spannende Zeit und ein Bauwerk ausgesucht, das durchaus mit den sieben Weltwundern mithalten kann.





Das Buch spielt im Jahr 1862. Schon im Jahr 1854 hat der Franzose Ferdinand de Lesseps die Konzeption zum Bau des Sueskanals vom Ägyptischen Vizekönig Muhammad Said Pascha erhalten. Am 25. April 1859 begann der Bau schließlich an dem Ort, an dem später Port Said entstand.

Großbritannien hatten zuvor alles daran gesetzt, den Abschluss des Vertrages auf diplomatischen Wegen zu verhindern, musste sich aber letztendlich geschlagen geben und mitansehen, wie der Kanal ohne ihren Einfluss gebaut wurde.

Warum ist der Kanal so wichtig? Bis zu seiner Fertigstellung mussten alle Schiffe von Europa Richtung Asien den Umweg rund um Afrika und durch die stürmischen Gewässer vor dem Kap der Guten Hoffnung fahren. Mit dem neuen Kanal ergab sich eine Einsparung von 30 - 42 %, ein gewaltiger Fortschritt für die Geschäftsbeziehungen über den Seeweg.

Wer mehr über das Jahr 1862 erfahren möchte, dem sei dieser Link zu empfehlen. In den USA wird der Sezessionskrieg unerbittlich geführt. In Deutschland wird Otto von Bismarck preußischer Ministerpräsident und in Afrika macht man sich auf die Suche nach der Quelle des Nils.



Eine spannende Zeit, in der der Sueskanal als friedliches Bauwerk, das allen geöffnet sein soll, positiv hervorsticht.

Das Für und Wieder des Kanals wird im Roman angesprochen, genau wie Muhammad Saids Tod am 17. Januar 1863. In dieser kurzen Zeitspanne erlebt Hazel ihr ägyptisches Abenteuer im Palast Scheich Djamals.

Für alle englisch oder französisch verstehenden Geschichtsinteressierten kann ich noch die Seite Memory of Suez Canal empfehlen. Dort gibt es viel historisches Material zu entdecken.

Ich hoffe, ich konnte euch mit dem kurzen Ausflug in die Geschichte neugierig auf ein Bauwerk und seine Bedeutung bis in unsere Zeit machen. Viel Spaß beim weiteren Eintauchen in die Geschichte.





Wir verlassen nun das 19. Jahrhundert und wenden uns der Verlosung zu.

Wie auch auf den anderen Blogs gibt es bei mir eine signierte Printausgabe des Romans zu gewinnen. Beantwortet folgende Frage in den Kommentaren und hinterlast eine E-Mail unter, der ich den Gewinner kontaktieren kann.
Wie sehr interessiert ihr euch für Geschichte? Lieblingsfach in der Schule oder doch eher Pflicht, die sich größtenteils eh auf wenige Jahre des letzten Jahrhunderts beschränkte? 
Viel Spaß beim Antworten und vergesst nicht morgen bei Silja vorbeizuschauen. Es wird ein Interview mit den Charakteren geben.

Kommentare:

  1. Hallo,
    also ganz ehrlich, in der Schule gab es für mich viel interessantere Fächer.
    Mein absolutes Lieblingsfach war Physik. Geschichte waren eher "alte Geschichten, die vorbei sind" und mein Interesse nur selten geweckt haben. Also Pflichtfach für mich.
    Liebe Grüße
    Caro (caromondstern@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Tag,

    Danke Uwe für diesen tollen Einblick in die Welt der Geschichte. Schön geschrieben mit tollen Zeichnungen und Fotos.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  3. Sonjas Bücherecke19. November 2014 um 11:14

    Hallo Uwe,

    die Blogtour finde ich einfach genial und die tollen geschichtlichen Einblicke , die du uns heute gewährst sind ja spitzenmäßig. So tolle Fotos und Bilder. Einfach genial.

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    LG Sonja (s.werkowski@kabelmail.de)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Uwe,

    ich muss gestehen, als trockenes Unterrichtsfach habe ich Geschichte nicht wirklich gemocht. Aber ich habe schon viele Bücher gelesen, in denen geschichtliche Informationen eingebettet waren und einem so ganz nebenbei vermittelt worden sind, durch die Geschichte echt Spaß gemacht hat. Ist also alles eine Frage der Art und Weise der Wissensvermittlung. ;)

    LG Petra
    fantasticbooks@t-online.de

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    also, es kam immer drauf an welches Thema gerade durchgenommen wurde. Es gab echt tolle Themen da war's ein Lieblingsfach aber es gab auch Themen wo Geschichte einfach Pflicht war. :D

    Benny
    Buecherliebe@outlook.de

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    oh Gott Geschichte wurde zu meiner Zeit ind der Schule gehasst lag aber auch am Lehrer der und eigentlich den Stoff nur runtergeprädigt hat und für uns einfach nur langweilig war.
    Seit ich aber vor fast zwei Jahren das lesen als neue Leidenschaft entdeckt hab recherchiert man irgendwie automatisch und Geschichte erblüht in einem ganz anderen Licht.

    Liebe Grüße Monika
    monika-brunner.1@gmx.at

    AntwortenLöschen
  7. Hallo,

    in der Schule möchte ich Geschichte nicht sonderlich, aber das lag vor allem an der Lehrerin. Im Romanen dagegen mag ich es sehr, wenn sie in früheren Jahrhunderten spielen.

    LG
    SaBine
    (kupfer-sabine@t-online.de)

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Uwe,
    Geschichte hat mich immer fasziniert, es war in der ganzen Schulzeit mein Lieblingsfach, schon als Kind liebte ich Museumsbesuche, Burgen und Ruinen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Mein Glücksbringer ist ein selbst ausgebuddeltes Fossil, ein kleiner Ammonit.
    Liebe Grüße
    Gabi

    niobe14[at]web.de

    AntwortenLöschen
  9. Huhu,
    ich bin etwas älter habe aber bei mir die Erfahrung damals (hust) gemacht Geschichte hängt vom Lehrer ab wen der nur vor sich hinbrummel und mit Daten um sich wirft ist es ein stink langweiliges Fach.Aber wen er es schaft die Zahlen und Fakten mit Leben zu würzen und die Zeit lebendig macht dann ist es super schön.
    Liebe Grüße
    Ute
    selestiginisis@gmail.com

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Uwe :)

    nee also Geschichte hat mich nie wirklich interessiert, außer wenn ich Romane aus der Zeit gelesen habe, da habe ich oftmals mehr aufgeschnappt wie im Geschichtsunterricht :D.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta
    Mail: MausiJ@aol.com

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    meistens ist der Geschichtsunterricht in der Schule immer sehr langweilig leider so auch bei mir aber mit Kindern ändert sich das Gott sei Dank.

    Liebe Grüße Susanne B

    susi.4755@gmx.at

    AntwortenLöschen
  12. Vielen Dank für eure Antworten zum Thema Geschichtsunterricht. Bei mir war es auch lehrerabhängig und mich interessierte die weiter zurückliegende Geschichte mehr als die jüngere. Doch nun zum Wichtigste, der Verlosung :)

    Der Randomizer hat wieder mal entschieden und Benny als Gewinner auserwählt. Herzlichen Glückwunsch, eine Mail an dich folgt in Kürze. Allen anderen Teilnehmern viel Glück bei den Verlosungen der anderen Tourteilnehmer.

    AntwortenLöschen