Dienstag, 29. April 2014

Rezension: Sport und Mord gesellt sich gern: Fall 6 für Markus Neumann und Janna Berg (Spionin wider Willen) von Mila Roth


Amazon.de



Taschenbuch € 5,95



Kindle eBook € 1,99


Rezensionen Mila Roth

Teil 1       Teil 2       Teil 3
Teil 4      Teil 5


Taschenbuch: 172 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform; Auflage: 1 (16. April 2014)
ISBN-10: 1497516722
ISBN-13: 978-1497516724
ASIN: B00JQ2L8C2

Die Hälfte der ersten Staffel ist erreicht. Alle, die bisher schon mit an Bord waren, werden wieder zuschlagen, alle anderen sind herzlich dazu eingeladen, jederzeit auf das Boot mit aufzuspringen.

Inhalt:

Die Ermordung dreier  deutscher Sportler und Computerchips für satellitengesteuerte Waffensysteme scheinen irgendwie zusammenzuhängen. Tatsächlich sieht man auf einem Überwachungsvideo, wie einer der Sportler mit einem Waffenhändler redet. Ein Fall für das Institut, das die Drahtzieher mit einem in der Nähe liegenden Sportstudio in Verbindung bringt. Markus soll auf einer Gala einen Informanten treffen und Janna wird ihm zur Seite gestellt und prompt sind sie wieder mittendrin im neuesten Fall.

Cover:

Neben dem altbekannten Aufbau findet sich ein Heimtrainer samt explosivem Accessoire. Das kleine Detail verrät schon fast zu viel von der Handlung, wie ich finde. Auch sollte man meinen, dass Dynamitstangen inzwischen durch quadratisch, praktisches Semtex ersetzt wurden. Man erkennt aber sofort, worum es geht und das ist ja die Hauptsache.

Setting:

Diesmal geht es ins Fitnessstudio, das neben den üblichen Handlungsorten viel Raum für Bösewichte und Ermittler bietet. Ohne Tiefgarage eine einzige Überwachungskatastrophe. Relativ viel Raum bekommen diesmal auch die Räume des Instituts und wir bekommen Einblick in die Planung der Operation.

Charaktere:

Janna und Markus dürfen wieder einmal gemeinsam einen Abend verbringen. Markus muss dabei erfahren, dass man sie wirklich nicht länger alleine lassen darf. Kaum ist er weg, versucht schon jemand anders mit ihr anzubändeln und dann darf Janna auch noch aus ermittlungstechnischen Gründen seinen Annäherungsversuchen nachgeben. So hat Markus nicht nur mit seinem Vater, sondern auch noch mit seinen Gedanken an Janna zu kämpfen, ein hartes Los.
Janna schlägt sich wie immer gut und so langsam mutiert sie doch zur echten Nachwuchsagentin.
Der Waffenhändler, seine Gehilfen und der eine oder andere Unfreiwillige binden sich sehr schön in die Handlung ein und fordern das Institut aufs Äußerste. Eine spannende Konstellation, die alle Kräfte fordert.
So kriegen wir auch mehr vom Team zu lesen und unsere Lieblingscharaktere können zeigen, dass sie Teil einer größeren Sache sind.

Geschichte:

Spannend und sogar lebensbedrohend geht es zu. Fitness spielt eine große Rolle und wir erhalten mehr Einblick in Markus' Seelenleben. Rasant geht es zu und sowohl gemeinsam als auch einzeln können die Helden punkten. Einer der bisher spannendsten Fälle, da es diesmal wirklich brenzlig wird.

Fazit:

Es ist immer wieder schön, wenn endlich der nächste Teil erscheint und die Geschichte endlich weitererzählt wird. Ich liebes es, jedes mal fast 200 Seiten mit Janna und Markus zu verbringen und ihren privaten und beruflichen Herausforderungen zu folgen. Ich kann es jedem Krimi- und Agentenliebhaber empfehlen, der unterhaltsame Lesestunden liebt. Ans Herz wachsende Charaktere, spannende und unterhaltsame Fälle, viel Zwischenmenschliches und Bonn und Umgebung aus Agentensicht warten darauf entdeckt zu werden.




Buchvorstellung:

Über die Autorin:

Mila Roth ist ein Pseudonym der Autorin Petra Schier. Sie ist 1978 geboren und lebt mit ihrem Mann und einem Deutschen Schäferhund in einer kleinen Gemeinde in der Eifel, studierte Geschichte und Literatur an der Fernuniversität Hagen, und arbeitet seit 2003 als freie Autorin.

Unter ihrem Realnamen Petra Schier erscheinen ihre historischen Romane im Rowohlt Taschenbuch Verlag, ihre Weihnachtsromane bei Rütten & Loening.

(Quelle: Amazon.de)



Kurzbeschreibung:

Wer Sport treibt, lebt gefährlich

Drei international bekannte deutsche Sportler werden im Abstand von wenigen Monaten ermordet. Gleichzeitig tauchen immer wieder Computerchips für satellitengesteuerte Waffensysteme auf dem Schwarzmarkt auf. Das Institut stellt eine Verbindung her, als in einer TV-Aufzeichnung eines der Opfer in Gesellschaft eines Waffenhändlers entdeckt wird. 

Markus Neumann wird auf den Fall angesetzt. Auf einer Sportgala soll er Kontakt zu einem Informanten aufnehmen. Zur Tarnung bittet er Janna, ihn zu begleiten, und prompt wird sie erneut in die Ermittlungen verstrickt. Einer der Hauptverdächtigen, der Gastgeber der Gala, findet nämlich ausgerechnet an ihr Gefallen und bittet sie, mit ihm auszugehen. 

Das Institut versucht, über diesen Kontakt den Waffenhändlerring zu infiltrieren. Doch kann Markus die Hintergründe noch rechtzeitig aufklären, oder wird der Spruch »Sport ist Mord« für Janna bittere Wahrheit?


Weitere Bücher der Autorin bei Amazon.de



Keine Kommentare:

Kommentar posten